Kapitel XIX
Ausflüge im Norden von Brasilien

Kapitel XIX

Fortaleza

Zusammen mit der argentinischen Familie, Valeria & Pablo mit Ona und Gabriela, der Mutter von Valeria, sind wir mit dem Bus nach Fortaleza zum Sightseeing gefahren.

Wir sind viel gelaufen, haben viel gesehen und wie immer haben wir auch viel feines Fleisch gegessen :)

Park in Fortaleza
Grosser Baum im Park von Fortaleza
Katedrale in Fortaleza
Strand von Fortaleza
Gruppenfoto in Fortaleza

Düne von Cumbuco

Direkt hinter Cumbuco befindet sich eine Wanderdüne. Sie wächst wegen den starken Winden und bewegt sich langsam aber stetig. Eine kurze Wanderung auf die Spitze ermöglichte uns eine atemberaubende Aussicht auf das kleine Fischerdorf. Ein Strassenhund begleitete uns auf dem ganzen Weg nach oben und bewachte unsere Flip Flops.

Wachhund und Düne von Cumbuco
Düne von Cumbuco
Andres auf der Düne von Cumbuco
Aussicht von der Düne von Cumbuco

Geburtstag von Jessica

Jessica, Marcio und Ivan haben alle im Oktober Geburtstag. Wir feierten zusammen mit ihnen und unseren Freunden zwei schöne Feste.

Kuchen vom Geburtstag von Jessica
Gruppenfoto vom Geburtstag von Jessica
Kwang & Jelle mit Jessica
Hung & Ivan mit Giacomo und Jessica
Valeria & Pablo mit Ona, Stephanie und Jessica
Iara & Luiz mit Jessica & Andres und ein Kollegenpäärchen von Brasilien

Lagoinha

In den Ferien von Andres, haben wir uns in zwei Autos mit Kwang & Jelle, Sebastian, Josef und Marc auf den Weg nach Lagoinha gemacht. Lagoinha ist eine kleine Lagune inmitten von Dünen, direkt am Meer.

Gruppenfoto in Lagoinha
Lagune von Lagoinha
Gruppenfoto in der Lagune von Ilha do Guajiru

Auf dem Weg zurück sind wir zwei Mal steckengeblieben. Mit viel Anlauf und Geschwindigkeit, hat Sebastian den Aufstieg bis zum Asphalt aber dann doch noch geschafft.

Auf dem Rückweg im Sand steckengeblieben
Jessica am Posen in Lagoinha

Roadtrip

Immer noch in den Ferien von Andres, jedoch nur zu zweit und mit eigenem Mietwagen, sind wir spontan und planlos nach Norden losgefahren. Ziel war Jericoacoara und wieder zurück in 4 Tagen. Total waren es ungefähr 600km. Auf der ganzen Strecke gab es einige schöne Orte zu sehen...

Roadtrip im Norden von Brasilien

Guajiru

Unser erster Zwischenstopp war in Guajiru. Das kleine Fischerdorf war wegen eines Feiertages etwas überfüllt und es war deshalb eine Herausforderung eine Unterkunft zu finden. Trotzdem hat es uns sehr gefallen und wir haben mit den Locals gefeiert.

Strand von Guajiru
Weg vom Hotel an den Strand
Feiertag in Guajiru

Ilha do Guajiru

Am nächsten Tag machten wir uns auf den Weg nach Ilha do Guajiru. Das Dorf ist eigentlich nur eine Strasse mit ein paar Pousadas und einer tollen Lagune zum Kitesurfen. Ein Ort mit sehr viel Wind!

Lagune von Ilha do Guajiru
Andres am Kitesurfen in Ilha do Guajiru

Jericoacoara

Nach der feinen Seebrasse zum Mittagessen in Ilha do Guajiru, ging die Reise weiter bis Preá. Da wollten wir eigentlich die Nacht verbringen, doch das Dorf direkt am Strand hat uns nicht so gut gefallen. Wir haben kurzerhand eine Unterkunft in Jericoacoara gebucht und uns auf den Weg gemacht.

Doch nach Jeri gibt es keine richtige Strasse, sondern nur einen Weg auf dem Sandstrand. Das Dorf ist mitten in einem Naturschutzgebiet und war lange ohne Strom und Telefonie. Mit etwas weniger Reifendruck und genug Geschwindigkeit, schafften wir es in 25 Minuten bis zum grossen Parkplatz. Jeri ist nämlich autofrei, mit Ausnahme von autorisierten Bussen und Buggys.

Die ganze Stadt ist gebaut auf Sand und sehr kreativ. Viele Lokale haben auch kein Internet - aus gutem Grund.

Kreatives Jericoacoara
Hippie Restaurant in Jericoacoara
Windsurfspot in Jericoacoara
Kreative Läden in Jericoacoara
Wir haben kein Wifi, sprecht miteinander!
Strassenmusik in Jericoacoara
Kreatives Jericoacoara
Krokodil-Baum in Jericoacoara

Gegen den Abend macht sich ein Grossteil der Stadt auf den Weg auf die grosse Sanddüne um gemeinsam den Sonnenuntergang mit einem frischen Caipi von der mobilen Bar zu schauen. Es ist ein cooles Spektakel und wird traditionell jeden Tag praktiziert!

Sonnenuntergang in Jericoacoara - Leute laufen auf die Düne
Sonnenuntergang in Jericoacoara
Sonnenuntergang in Jericoacoara - Menschenmenge
Sonnenuntergang in Jericoacoara - Aussicht von der Düne
Sonnenuntergang in Jericoacoara
Sonnenuntergang in Jericoacoara - Wir zwei :)

Paracuru

Nach unserem wundervollen Wochenende in Jericoacoara, machten wir uns wieder auf den Weg zurück nach Cumbuco. Zum Mittagessen machten wir noch einen kleine Zwischenhalt in Paracuru. Wir konnten die Fischer beobachten, wie sie die riesigen und frischen Fische zum Strand gebracht haben.

Paracuru
Frische Fische in Paracuru

Taiba

Am Wochenende vor unserer Abreise sind wir zusammen mit unseren Nachbarn Iara & Luiz, Ana & Flavio mit Ian und Ivan mit Giacomo nach Taiba gefahren. Wir haben den ganzen Tag an der Lagune verbracht mit Kiten, Essen und Kitelektionen für Flavio.

Ana & Flavio mit Ian in Taiba
Luiz am Kitesurfen
Andres mit Giacomo am Kitesurfen
Giacomo am Kitesurfen in Taiba
Ivan am Kitesurfen in Taiba
Andres am Kitesurfen in Taiba

Vor unserer Abreise organisierten wir ein gemeinsames Nachtessen und Frühstück zusammen mit allen unseren Freunden.

Vielen Dank für die schöne gemeinsame Zeit, wir haben es sehr genossen mit euch!